Veranstaltungen 2016


Bilder vom 9. November - Gedenken an die Opfer der Reichspogromnacht

  



9. November: Gedenken an die Opfer der Reichspogromnacht

Am 09. November findet in der Kurhausstraße eine Gedenkveranstaltung für die Opfer der Reichspogromnacht statt.


Wo: Mahnmal, Kurhausstr.

Wann: 15:30 Uhr



In Bad Nenndorf wird am Mittwoch, 9.11.16 um 15.30 Uhr in der Kurhausstraße am Mahnmal für die im Faschismus verfolgten und getöteten Juden eine Gedenkfeier anlässlich der Novemberpogrome 1938 stattfinden.

In Zeiten von wachsendem Rassismus und Nationalismus ist es wichtig und notwendig, den Blick zurück in unsere Vergangenheit zwischen 1933 und 1945 zu wenden. Wie war es möglich, dass Nachbarn, Arbeitskollegen, Sportkameraden und Mitbürger applaudierten oder wegschauten, als Synagogen angezündet, jüdische Geschäfte geplündert und Juden öffentlich verprügelt und getötet wurden? Was hat zu diesem Verlust an Mitmenschlichkeit und Solidarität geführt? Was geschieht mit einer Gesellschaft, in der unverhohlen Hass gepredigt wird und die Sündenböcke für alle Probleme schon ausgemacht sind?

Wir wollen Antworten auf diese und ähnliche Fragen geben und derer gedenken, die dem Hass der Faschisten und ihrer Mitläufer zum Opfer fielen.

Redner/innen der Jüdischen Gemeinde Bad Nenndorf, der evangelischen und katholischen Kirchengemeinden, der Stadt und Samtgemeinde, des Gymnasiums und vom Bündnis gegen Rechtsextremismus "Bad Nenndorf ist bunt" sowie ein Chor der CJD-Schule Schlaffhorst-Andersen gestalten die Gedenkfeier.

Bei Regen findet die Veranstaltung unter dem nahe gelegenen Vordach der Phönix Kurlichtspiele statt.

Alle Bürger/innen der Stadt und Samtgemeinde sind herzlich eingeladen!




Neonazis, Mitglieder rechtsradikaler Organisationen und deren Anhänger haben zu diesen Veranstaltungen keinen Zutritt!

11. Internationales Kulturfest 2016

  

Wir möchten einfach Danke sagen!


Das diesjährige Kulturfest war wieder voller schöner Begegnungen und Gespräche. Das bunte Programm vor und auf der Bühne, die internationalen kulinarischen Spezialitäten und das Kuchenbuffet haben ebenso zum Gelingen beigetragen, wie das Kinderschminken, die T-Shirt- Malaktion, das Kirchenmobil, unser legendäres Tipi, die Hüpfburg, Spieletonnen und die Infostände. Es herrschte rundherum eine gelöste Stimmung, und auch das Wetter war passend zum fröhlichen Geist, der jedes Jahr an der Muschel zu spüren ist.


Wir möchten uns an dieser Stelle sehr herzlich bei allen Akteuren vor und auf der Bühne, bei allen Teilnehmer/innen an den Infotischen und Essensständen, bei allen fleißigen Helferinnen und Helfern, die im Hintergrund zum Gelingen dieses schönen Festes beigetragen haben und nicht zuletzt bei der Vorbereitungsgruppe aus den Reihen der Mitglieder des Bündnisses bedanken! Ihr alle habt diesen Tag zu einem ganz besonderen Erlebenis werden lassen!


Ebenso danken wir der Skigemeinschaft Nordschaumburg für die gelungene Zusammenarbeit und last but not least, danken wir natürlich allen Besucherinnen und Besuchern!


Wir freuen uns schon auf das kommende Jahr.


BN, 14.6.2016

Vorstand „Bad Nenndorf ist bunt“


Jürgen Uebel

Birgit Kramp

Thomas Winkler


P.S.: Unsere Bildergalerie wird in den kommenden Tag noch erweitert.



Neonazis, Mitglieder rechtsradikaler Organisationen und deren Anhänger haben zu diesen Veranstaltungen keinen Zutritt!





Informationsabend zum Thema "Sprachkurs für Willkommene"

Ein Informationsabend zum Thema "Sprachkurs für Willkommene" (Flüchtlinge in Bad Nenndorf)

findet am 10.02.16, um 19:00 Uhr im Haus der Begegnung

in Bad Nenndorf statt.















Neonazis, Mitglieder rechtsradikaler Organisationen und deren Anhänger haben zu diesen Veranstaltungen keinen Zutritt!



Benefizkonzert der Schlaffhorst Andersen Schule

Das Benefizkonzert der Schlaffhorst Andersen Schule zu Gunsten des "Sprachkurs für Willkommene"

findet am 23.01.16, um 17:00 Uhr in der St.Godehardi Kirche,

Bad Nenndorf statt.


Neonazis, Mitglieder rechtsradikaler Organisationen und deren Anhänger haben zu diesen Veranstaltungen keinen Zutritt!

 

Gefährliche Bürger - Buchlesung und Diskussion mit Christoph Giesa

Mittwoch 27.01.2016, 19:00 Uhr
Parkhotel, Bahnhofstraße 22
Bad Nenndorf



Die Strategien der neuen Rechten

Die Ideen rechter Scharfmacher sind bereits viel weiter in die bürgerliche Mitte eingesickert, als man glauben möchte. Sprache und Argumentationsmuster erinnern immer öfter an Zeiten, die man längst überwunden glaubte.

Die Pegida-Märsche in vielen Städten, der Aufstieg der AfD und die Bestsellererfolge von Populisten wie Thilo Sarrazin und Akif Pirinçci sind die augenfälligen Beweise: Es ist wieder salonfähig geworden, offen Ressentiments gegen Minderheiten zu schüren. Neue rechte Kräfte nutzen sehr erfolgreich bürgerliche Deckmäntelchen und eine vermeintlich gemäßigte Sprache, um den wachsenden Hass gezielt auf die Schwächsten zu lenken: Ausländer und Homosexuelle, aber auch Muslime und Juden sind längst wieder ins Fadenkreuz der selbsternannten Kämpfer gegen die »political correctness« geraten.

Liane Bednarz und Christoph Giesa wollen diesem Treiben nicht länger zusehen, sondern ihm mit guten Argumenten Einhalt gebieten. Sie analysieren, wie die "neue Rechte" arbeitet, welche Strategien und welche Politik sie verfolgt - und zeigen was die Gesellschaft dagegen tun kann.


Liane Bednarz, arbeitet als Rechtsanwältin mit dem Schwerpunkt Mergers &
Acquisitions. Daneben ist sie publizistisch tätig und wurde 2013 mit dem Feuilletonpreis »Goldener Maulwurf« ausgezeichnet. Sie lebt in München.

Christoph Giesa, ist Publizist und Strategieberater. Sein Schwerpunkt liegt auf gesellschaftlichen Veränderungen und deren Auswirkungen auf Wirtschaft und Politik. Zuletzt erschien 2014 bei Hanser sein Buch New Business Order (zusammen mit Lena Schiller Clausen). Er lebt in Hamburg.


Weitere Infos:

Video: Regeln der rechten Rhetorik
06.09.15 | 04:54 Min. | Verfügbar bis 06.03.2016

Als "Viehzeug" und "Dreckspack" werden Flüchtlinge im Netz diffamiert. Das menschenverachtende Vokabular der NS-Zeit hat Konjunktur. Wo ist der Ursprung dieser hetzerischen Wortwahl, und wer sorgt dafür, dass sie verbreitet wird?

Video: Regeln der rechten Rhetorik

Neonazis, Mitglieder rechtsradikaler Organisationen und deren Anhänger haben zu diesen Veranstaltungen keinen Zutritt!